FCS-Fanclub "Blue-Angels Wallerfangen 91/93"

Wintervorbereitung 2017

 

SO 15.01.2017 - SV Mainz O5 (3.Liga) *auf den Kunstrasen der Mainzer

 

Mit einer 1-4 Niederlage kehrten unsere Blauschwarzen am Sonntagnachmittag von ihrem ersten

Testspiel zurück. Statt wie vorgesehen im FC-Sportfeld, musste die Begegnung aus Witterungs-

gründen zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit um 11Uhr auf dem beheizbaren Kunstrasenplatz der

Mainzer am Bruchweg ausgetragen werden. Hielt  unser saarländischer Traditionsclub im ersten Spielabschnittmit seiner derzeit wohl besten Formation noch gut dagegen und stellte spielerisch

sogar das etwas bessere Team, so kamen die Hausherren, de in der Vorbereitung auch schon

einiges weiter sind, in der zweiten Halbzeit gegen ein bis auf Salfeld und Mendler personell

komplett durchgewechslten FCS (mit sogar 4 U19-Jungs) noch zu drei weiteren eigenen Treffern.

Bei seinem Debut im FCS-Dress ´konnte Zellner im ersten Spielabschnitt einen recht guten Ein-

stand feiern;  er wurde dabei wie vermutet in unser 4er-Abwehrkette eingesetzt.

 

Nach einer ersten Torgelegenheit der Hausherren ging es nach einem Ballverlust der Mainzer

im direkten Umschaltspiel plötzlich ganz schnell. Schön von Müller in Szene gesetzt nutzte "Stdui"

die Gunst der Stunde und netzte das Runde bereits früh zu unserer 10 Führung ins Eckige (14.Min.).

Nur 3 Minuten später hätte unser Goalgetter nach einem schönen Angriff unserseits auf 2-0 erhöhen

können. Frei vor dem Mainzer Torwart auftauchend konnte er die Kugel nicht im Gehäuse unterbringen.

Nach dieser verpassten Chance fanden die Gastgeber mehr und mehr selbst besser ins Match.

Zunächst verpasste Lohkemper - sich  in ausichtsreicher Position befindend - noch eine Gelegen-

heit(20.Min.). Dann geschah aber, was sich bereits angedeutet hatte... 30 Minuten waren gespielt,

als den Rot-Weißen verdientermaßen der isgesamt verdiente Ausgleich durch Lohkemper gelang,

der es bei diesem Versuch wesentlich besser als zuvor machte. Sein Mitspieler hatte unsere

ansonsten bis dahin sehr kompakt wie aufmerksam agierende Defensivabteilung auseinander

gehebelt. Einen Moment der Unaufmerksameit ausgeutzt, umkurvte der Stürmer unseren Keeper

David Salfeld, der an diesem späten Vormittag aber auch  1-2 tolle Reflexe  zeigte. Nach dem Aus-

gleich ließMendler für unsere Molschder noch eine recht gute Möglichkeit für eine knappen Vorsprung

vor der Pause liegen.

 

Nach dem Seitenwechsel hatten die jungen Mainzer, die ihrerseits deutlich weniger durcwechselten

gegen eine sehr junge und so noch nie zusammengewürftelte Saarbrücker Elf ein vrhältnismäßig

leichtes Spiel. Die 4 Nachwuchspieler gaben zwar ihr bestes, aber es reichte eben nicht. Daneben

drängten sich auch Rau, Wenniger, Döringer und Sökler nicht gerade für die künftige Stammelf auf.

Gerade die nun erstmals zusammen spielende Abwehrreihe mit den Routiniers sowie Ogorodnik/

Laag ließ doch so manche Torchance des Drittligisten zu. Im Laufe der zweiten 45 Minuten zeigten

die Mainzer einige schöne Kombinationen, die sich dann auch mehr und mehr auszahlen sollten.

Unserr Elf hatte offensiv nicht mehr viel Erwähnenswertes zu bieten und wirkte auch defensivv nun

recht wacklig. Trainer Dirk Lottner wollte jedoch seine 2.Garnitur sehen und kann nun viel besser

einschätzen, wer aus dem Kader sich nun wie sehr aufdrängt, als erster oder zweiter Einwechsel-

spieler bereit zu stehen. Überbewerten sollte man nach einer Woche sowieso nichs...

 

Eine Co-Produktion zweier zur Pause eingewechselter Akteure rachte die Rheinhessen mit 2-1 in

Front. Pflücke hatte per Standard Andreas bedient, der aus etwa 10 Metern keiner Probleme hatte,

das Spielgerät in die Maschen zu bugsieren (64.Min.). Einige Momente später belohnte sich Pflücke

dann selbst mit einem Treffer für seinen guten Auftritt. Nach einem öffnenden Paß von Steinmann

auf Maas ging für unsere Hintermannschaft alles viel zu schnell. Seine geschickte Rückgabe kam

eben auf Pflücke, der das Leder aus 12 m nur mehr einschieben musste (73.Min.). Last but not

least durfte auch Steinmann in der letzten Spielminute nach einem gekonnten Abschluß aus der

Drehung heraus noch einmal jubeln, nachdem Pflücke zuvor noch zwei gute Möglichkeiten für die

Mainzer nicht ausnutzen konnte (83. +89.Min.). Mainz o5 II, bereits länger in der Vorbereitung, hatte

insgesamt mehr zu zu setzen und gewann so auch sein bereits drittes Voirbereitungsspiel binnen

einer Woche.

 

Teamaufstellung des FSV Mainz 05 II:

Watzkowiak, Korczkowski, Ihring, Schorr, Steinmann, Pflücke, Parker, Halimi, Costly, Kern, Lohkemper

 

Wechsel beim FSV Mainz 05 II:

46.Min. Neubauer für Costly

46.Min.Huth  für Kern

64.Min. Andreas für Parker

64.Min. Maas für Halimi

 

Teamaufstellung 1.FC Saarbrücken (im 4-2-3-1-System)

1.HZ Salfeld, Meyerhöfer, Zellner, Chrappan, Müller, Holz, Zeitz, Mendy, Studtrucker, Mendler, Schmidt

2. HZ Salfeld, Wenniger, Rau, Ogorodnik, Döringer,  Steiner, Laag, Euschen, Sökler,  Mendler (75.Wegner),  Wunn

 

Nicht eingesetzt: Cymer

 

Nicht im Kader:

Hahn + Behrens (individuelles Aufbautraining), Sachanenko (Magen-Darm Infekt),

Meyer (angeschlagen), Rossfeld (Schambeinentzündung)

 

Schiedsrichter: Luca Schlosser

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SA 21.01.2017-14Uhr30 SV Röchling Völklingen - 1.FC Saarbrücken - im "Hermann-Neuberger Stadion VK"


Einen hochvedienten und nie gefährdeten 2-0 Erfolg konnten unsere Molschder im zweiten Testspiel beim

SV Röchlingen Völklingen (in der Oberliga Südwest derzeit weit oben zu finden!) für sich verbuchen. Dabei

krempelte unser Coach Dirk Lottner die Startelf im Vergleich zum ersten Test munter durcheinander. Auch

im zweiten Durchgang wurde unsere Elf munter durcheinander gewirbelt. Mit wesentlich mehr Ballbesitz

ausgestattet und den Gegner stets dominierend stellte man von Anpfiff weg das fklar feldüberlege Team,

offensiv reichte dabei aber eine mittelprächtige Vorstellung aus. Einmal mehr zahlreiche eigene Torgelegen-heiten auf der Strecke liegen ließ. Defensiv stand man recht kompakt, wobei die Hausherren in ihrem offensiven Bemühungen allerdings auch äußerst beschränkt blieben. So könnten die Völklinger eigentlich keinerlei klare Möglichkeit für sich verbuchen. Neuzugang Zellner bot eine recht ansprechende Vorstellung

in der Innenverteidigung neben dem ebenso gut agierenden Rau. Zudem durfte Zellner eine wahrlich gute Spieleröffnung an jenem Nachmittag attestiert werden.  Unsere beiden Treffer erzielte der endlich wieder genesene Dennis Wegner. Schnappte er sich  nach einem klaren Foulspiel an Studtrucker die Kugel zum Elfmeter und versekte das Runde eiskalt im Eckigen, so vollstreckte er einen schön heraus gespielten

Konter gegen Spielende, indem er das Spielgerät eiskalt am SVR-Keeper vorbei ins lange Eck des Kastens beförderte.

 

Teamaufstellung "unseres" 1.FC Saarbrücken:


1.Halbzeit (im 4-2-3-1-System)

Cymer, Wenninger, Zellner, Rau, Müller, Zeitz, Döringer, Euschen, Studtrucker, Mendler, Schmitt


Wechsel zur 2.HZ bzw. in der 2.HZ:

46.Min. Wegner für Schmidt

46.Min. Holz für Zeitz

62.Min. Chrappan für Rau

62.Min. Meyerhöfer für Wenninger

62.Min. Steiner für Döringer

62.Min.Mendy für Euschen

62.Min. Sökler für Studtrucker


Fehlend/nicht im Einsatz:

Salfeld (angeschlagen), Herbrand, Hahn (individuelle Reha), Behrens (individuelles Aufbautraining

sowie teils auch im Teamtraining), Rossfeld (langwierige Schambeinentzündung)

 

Zuschauer: ca. 350

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SA 28.01.2017 - 15Uhr FC Differdange (1.Liga Luxemburg) - 1.FC Saarbrücken

                                           - gespielt wird im "Stade Muncipal in Oberkorn"

 

Bereits sehr früh in der Partie gingen unsere Molschder an jenem Nachmittag in Führung. Der gut aufgelegte Mendler war es, der eine schöne Ballstaffete letzten Endes zum 1-0 vollendete. Der aufmerksame Holz hatte zuvor das Spielgerät im Mittelfeld erobert und das Leder über die Außenbahn und Studrucker zu "MM" geleitet. Gerade einmal sieben Minuten waren gespielt, als Mendler seinen Dopplpack schnürte. Sein Freistoß schlug an Freund und Feind vorbei direkt im langen Eck der luxemburgischen Gastgener ein. Noch im ersten Spielabschnitt konnte unser Teamkapitän Manuel Zeitz per Elfmeter auf 3-0 stellen, nachdem Studtrucker zuvor im Strafraum umgerissen wurde. In der zweiten Halbzeit konnten die Hausherren zunächst auf 1-3 verkürzen, ehe Holz aus 20 Metern Torentfernung das Runde äußerst sehenswert ins Echige zimmerte (74.Minute. Nachwuchsspieler Euschen durfte nach einem Assist des eingewechselten Wegner seinerseits das 4-1bejubeln (88.Min.), ehe Differdange im unmittelbaren Gegenzug mit dem 2-5 noch etwas Ergeb

niskosmetik betreiben konnte.

 

Teamaufstellung "unseres" 1.FCS:

Salfeld, Sachanenko, Chrappan, Döringer, Meyerhöfer, Müller, Studtrucker, Zeitz, Holz, Mendler, Zschusschen

 

Wechsel beim FCS: 35.Min. Mendy für Studtrucker

                                     46.Min. Rau + Wenninger für ???

                                     60.Min  Steiner+Sökler+Wegner für ???

                                     74.Min. Euschen für ???

 

Nicht im Einsatz: Cymer (Ersatzkeeper)

 

Verletzt/nicht im Kader: Schmitt und Zellner (muskuläre Beschwerden - sicherheitshaler geschont!),

                                          Behrens (gehörte zwar weder zur Delegation, jedoch Trainingsrückstand),

                                          Hahn (individuelles Training), Rossfeld (hartnäclige Schambeinentzündung)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Di 31.01.2017 - 15Uhr Wuppertaler SV -1.FC Saarbrücken (Gelände Wuppertaler Sportschule)

 

Im Rahmen des Trainingslagers an der Sportschule Wedau absolvierte unser saarländischer

Traditionsverein 1.FC Saarbrücken am heutigen Dienstagnachmittag ein weiteres Testspiel.

Gegen den gut aufgelegten Regionalligisten Wuppertaler SV wechselte man einmalmehr die

Startelf munter durch und unterlag am Ende auch verdientermaßen mit 0-2. Dabei erwischte

der WSV einen wahren Blitzstart. Mit einem sehr aggressiven Pressing antretend führten die

"Jungs vom Zoo" so bereits nach gerade einmal einer Minute Spielzeit. Nach einer gekonnten

Balleroberung im Mittelfeld flankte Pagano das runde Leder nach innen, wo sein Mitspieler

Wirtz überhaupt keine Probleme hatte das Spielgerät aus einer kurzen Torentfernung per

Kopfball zum 1-0  einzulochen. Danach  hätte Stürmer Aydogmus zum 2-0 für seine Elf erhöhen

können;  statt  dessen ließ er eine große Möglichkeit aus.

 

Ab diesem Zeitpunkt kamen unsere  Jungs in einer Begegnung auf Regionalliga-Topiveau

immer besser in Schwung und zu einigen  Chancen. Es happerte jedoch wie so häufig in

dieser Saison an der mangelnden Chancenausnutzung. Die beste Möglichkeit versemmelte

Markus Mendler, der allerdings auch gegen den  stark reagierenden WSV-Keeper Wickl den

Kürzeren zog. Im zweiten Durchgang ging der Spielfluss durch zahreiche Wechsel auf beiden

Seiten immer wieder einmal verloren. Zudem experimentierte Trainer Dirk Lottner mal wieder

mit einer 3er-Abwehrkette, was natürlich so erst gezelt einstudiert werden muss. Nach etwas

mehr als eine Stunde wkonnte  der bestens aufgelegte Enzo Wirtz - dieses Mal per Fuß  erneut

zuschlagen und  die vorzeitige Entscheidung an diesemNachmittag besorgen (61.Min.). Ein

Kurzcomeack feierte Kevin Behrens, dem nach drei MonatenVerletzungspause allerings noch

nicht zu viel Spielanteile zugemutet werden können. Es gilt jedoch den Test aus unserer Sicht

nicht allzu  zu kritisch zu sehen, fehlten doch noch einige Stammkräfte sowie die nun insgesamt 

drei Neuzugänge aus der Winterpause!


Teamaufstellung Wuppertaler SV:

Wickl, Pytlik, Duschke, Schmelz, Heidemann, Holldack, Grebe, Pagamo, Hagemann, Wirtz, Ayogmus


58. Min. .Ilbay für Pagano

70.Min. Topel  für Heidemann

70.Min.Heinen für Holldach

70.Min, Teijsee für Aydogmus

75.Min. Husic für Wirtz

80.Min. Bodenröder für Hagemann


Teamaufstellung unseres 1.FCS:

Cymer, Wenniger, Rau, Chrappan, Döringer, Müller, Zeitz, Mendy, Steiner,  Mendler, Euschen

 

Zudem im Kader: Herbrand, Zellner, Sachanenko, Meyerhöfer, Holz, Wegner, Studtrucker,

Sökler, Schmidt, Behrens

 

Einwechslungen im 2.Durchgang: alle Kaderspieler bis auf Keeper Cymer (Torwarteinheit am Rande)

 

Verletzt/nicht im Kader: Salfeld (angeschlagen), Hahn (individuelles Aufbautraining), Behrens (Trainings-

                                          rückstand), Meyer (Kniebeschwerden, Rossfeld   (Schambeinentzündung).

 

Nicht im Kader: Testspieler  Zschusschen

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FR 03.02.2017 - 12Uhr30 Viktoria Köln (Regio West) - 1.FC Saarbrücken 

                                               zum Abschluß des Kurztrainingslagers (zwischen dem 30.01.- 03.02.2017

                                               an der Sportschule Wedau


Zum Abschluß unseres Trainingslagers an der Sportschule Wedau traf unsere saarländiscjer Traditions-

club am Freitagnachmittag zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit ab 12Uhr30 auf den finanzkräftigen Tabellen-zweiten der Regionalliga West, auf den SC Viktoria Köln. Nach einem Rückstand schaffte man es mit

toller Moral noch das Ganze last but not least in einen 2-1 Erfolg umzumünzen. Es war ein gelungenes

Ende eines jarten Trainingslagers. Noch einmal konnte Trainer Dirk Lottner verschiedene personelle

Optionen durchspielen. So experimentierte man weiter an einer etwaigen 3er-Kette, was jedoch noch

stark ausbaufähig sein soll. Häufig standen Mendy und Meyerhöfer noch viel zu tief, so dass es eher

nach einer 5er-Kette aussah. Darunter litt dann verstäöndlicherweise unser Offensivspiel, da die nötigen

Impulse über die Außen fehlten. Dennoch versucht man so im eigenen Match je nach Gegner flexibler

zu  werden, was insofern eine gute Sache ist! Nachdem nicht einmal eine Viertelstunde gespielt war,

gingen die Höhenberger  mit 1-0 in Führung. Nach einem schönen wie direkten Kombinationsspiel

ausgehend von Lanius über de Außenbahn auf Koronkiewicz, gelante das Spielgerät letzten Endes

in die Mitte zu Kreyer, der sich die sich ihm bietende äußerst große Möglichkeit nicht entgehen ließ

(14.Min.) In einer temporeichen Begegnung auf gutem Niveau konnte Markus Mendler für unsere

mit einem direkt geschossenen und tollen Freistoß verdientermaßen ausgleichen (31.Min.). In den

ersten 45 Minuten war der WSV due etwas bessere Elf!

 

Nach dem Seitenwechsel gingen die Kölner zunächst weiter forsch ran. Nach etwa 55 Minuten konnte

man seitens der Viktoria nach einem ebenso intensiven Trainingslager aber nicht mehr halten. Auf der

anderen Seite hatte unser FCS such seine Kräfte besser eingeteilt und stellte fortan das bessere Team. Nachdem auf beiden Seiten munter durchgewechselt wurde, gelang unserem Goalgetter und Publikums-

liebling Patrick Schmidt im Spiel unter Ausschluß der Öffentlichkeit noch seine enorme Torgefährlichkeit

zu untermauern und das Runde von der Strafraumgrenze aus zum 2-1 ins Eckige zubefördern. Unser

Neuzugang Tammo Harder, der einen insgesamt recht gutenEinstand gab, hatte wenige Minuten vor

dem Abpfiff noch die Megachance einen weiteren Treffer fürunseren FCS zu markieren, aus etwa 8m 

Tordistanz konnte er völlig unbedrängt  den Ball jedoch nicht in die Maschen jagen (88.Min.). Auch

die Hausherren ließen ihrerseits noch eine Großchance in  der letzten Minute durch Gottschling liegen.

Am Ende stand ein durchaus verdienter  Sieg unserer Jungs, der für weiteres Selbstvertrauen in unseren

Reihen sorgen dürfte! Kommende  Woche stehen noch zweoi weitere Test gegen Wacker Nordhausen

sowie ROt-Weiß Essen aus, um angsam die Stammformation sich gezielter einspielen zu lassen.

 

Anmerkung:

Neuzugang Zellner dürfte eine deutliche Verstärkung sein. Sehr zweikampfstark schlug  er auch etlche

sehr zielgenauen Pässe über 50-70 Meter und eröffnete so das Spiel. Zschusschen ingegen merkt man

seine fehlende Spielpraxis noch an, er dürfte derzeit anders als Neuzugang Tammo Harder keine Start-

elfoption haben und braucht noch eine gewisse Zeit. Behrens ist im Teamtraining auf einem guten Weg,

aber für das erste Ligaheimspiel gegen Walldorf wird die Zeit zusehens knapp!

 

Teamaufstellung SC Viktoria Köln:

Monath, Eichmeier, Lanius, Reiche, Koronkiewicz, Lejan, Nottbeck, Golley, Wunderlich, Gottschling, Kreyer


Wechsel bei der Viktoria:

54.Min. Jerat, Fiore und Holzweiler für Nottbeck, Lejan und Koronkiewicz

63.Min. Jansen, Backszat, Reichert, Candan, Brzenska für  Kreyer, Wunderlich, Lanius, Golley, Reiche

 

Teamaufstellung 1.FC Saarbrücken:

Salfeld, Meyerhöfer, Sachanenko, Rau, Zellner, Mendy, Zeitz, Holz, Studtrucker, Mendler, Schmidt

 

FCS-Ersatzbank:

Cymer,  Döringer, Wenninger, Müller, Steiner, Sökler, Harder, Euschen, Zschusschen

 

Anmerkung: Bis auf Cymer (blieb auf der Bank) durften alle anderen Kicker i der 2.HZ spielen!

 

Verletzt/nicht im Kader: Herbrand (3.Keeper), Chrappan (schwere Verletzung im Training), Hahn (individuelles

                                      Aufbautraining), Wegner (muskuläre Beschwerden), Behrens (geschnt!) - Meyer 

                                      (Kniebeschwerden) sowie Roßfeld (Schambeinentzündung) waren gar nicht erst im

                                      Trainingslager dabei!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MI 08.02.2017 - NEU 15Uhr30 1.FC Saarbrücken - Wacker Nordhausen - Austragungsort: FC-Sportfeld


Im vorletzten Testspiel vor Wiederaufnahme des Ligabetriebts ging es für unseren saarländischen

Traditionsverein am Mittwochnachmittag gegen den FSV Wacker Nordhausen aus der Regionalliga

Nordost. Dabei wechselte unser Cheftrainer Dirk Lottner seine Startelf mal wieder ordentlich durch.

Dabei durften neben den drei bekannten  Neuzugängen und Kevin Behrens (sollte Spielpraxis nach

seiner langen Verletzungspause sammeln) vor allem "unsere Jungs aus der derzeitigen zweiten

Reihe" kicken. Gewechselt wurde im zweiten Abschnitt später nur ganze zwei Mal; alle übrigen nicht

eingesetzten Spieler (siehe auch Statistik unten!)absolvierten eine Laufeinheit. 

 

In der ersten Halbzeit agierte man aus einem 3-4-3-System heraus. Sökler und Steiner wurde völlig

ungewohnt nebeneinander auf die Doppel-6 gesetzt,machten es dort aber ganz gut. Lange Zeit war

doch erfreulich, wie gut Harder, Zschusschen und Behrens bereits harmonierten. Unser Gegner

stellte dem eine Taktik mit einer 4er-Abwehrkette dagegen. Aus dem Spiel heraus kamen unsere 

Gäste über ihre Kombinationen nie ernsthaft gef#hrlich vor dem dieses Mal vor Ricco Cymer gut

bewachten Gehäuse.Allenfalls bei zwei Standards sollte es mal etwas brenuliger zugehen. Rückte

der Gegner in unsere  Hälfte vor, so formierte man sich  in unseren Reihen  defensiv stets sehr rasch

zu einer massiven wie  stabilem 5er-Abwehrkette, was insgesamt ganz ordentlich funktionieren sollte.

Und wie lief es offensiv auf unserer Seite? Bereits sehr früh im Spiel war e unser neuer offensiver Mittelfeldspieler  Tammo Harder, der eine exakt getimte Hereingabe von Behrens von  der rechten

Außenbahn in Höhe der Grundlinie aus locker in die Maschen einschieben konnte(7.Minute).

 

Harder, der bereits im vorherigen Testspiel eine wahrlich gute Leistung bot, gelang somit sein Debut-

reffer im ersten Spiel vor heimischer Kulisse. Weiter so,Tammo! Sehr viele gute Torgelegenheiten

erspielten sich unser Kicker trotz eigener Bemühungen danach vorerst nicht mehr (kein Wunder, hatte

man so personell und taktisch doch noch nie zusammen gespielt!), wenn man auch klar  das bessere, feldüberlegene und deutlich spielfreudigere Team stellte. Nordhausen, bereits in 3 Tagen wieder in den Ligabetrieb startend, versprühte an jenem Nachmittag  lange wenig Esprit und Ehrgeiz, kam gegen

unsere aufmerksam stehenden Reihen aber auch nie durch!


Nach der Pause durfte Sachanenko für Rau mitwirken, was zunächst eine Umstellung auf eine 4er-

Abwehrformation mit sich brachte, in der Sacahenko und Döringer unsere Innenverteidigung stellten.

Unmittelbar nach dieser Systemumstellung gab es auf unserer Seite einen kurzen Schreckmoment,

als Cymer in einem direkten 1-1 Duell bei einer Nordhausener Großchance Schlimmeres vereitelte

(47.Min.). Unsere Jungs  tauchten in der Phase danach weiter das ein  oder andere Mal in die Nähe

des 16ers,  ohne dass man zunächst einmal zu guten Chancen kam. Zudem zeigte man ein recht

ordentliches wie zeitiges Gegenpressing und attackierte immer wieder  einmal direkt die 4er-

Defensiv-formation  der  Wacker-Kicker. Nach einer Stunde ging Abwehrdirigent  Zellner vom Platz.

Infolge dessen  stellte  das Trainergespann  wieder auf eine 3-Kette um.  Offensiv hing Tammo

Harder  im offensiven Mittelfeld weiter hinter der  Doppelspitze um Behrens/Zschusschen. die diese

aber fahrlässig auf dem  Weg liegen ließen. Danach waren aber eindeutig wieder die  Blauschwarzen am Drücker. Fast eine Stunde war absolviert, als Harder au kurzer Torentfernung zu genau zielte und

im Abschluß alleine am  Pfosten scheiterte (57.Min.).

 

Danach brachte Zschusschen mit einem geschickten Zuspiel Müller auf Außen sehr geschickt

ins Spiel, der aber im 1-1 gegen den gegerischen Keeper scheiterte. Danach war es Stürmer

Zschusschen selbst, der im Alleingang das Runde nicht am Torwart vorbei ins Eckige befördern

konnte. Statt einem Schuß wurde es nur ein Schüsschen! (65.Minute). Gegen Spielende drängte

der Nordostligist auf den Ausgleichstreffer, der alles in allem aber nicht wirklich verdient gewesen

wäre. So hatten unsere Jungs am Ende einen knappen, aber verdienten 1-0 Erfolg heraus gespielt

und  können damit weiteres Selbstvertrauen in Hinblick auf den demnächst wieder anstehenden

Ligabetrieb gewinnen können.Zur echten Generalprobe geht es vor dem Ligastart am Samstag

noch  an die Essener Hafenstraße...

 

Dirl Lottner äußerte war nach dem Matchmit der Teamleistung insgesamt recht zufrieden: "Wir hatte

immer wieder gute Phasen im Spiel,und auch Momente, in denen die Abstände zu groß waren.

Wichtig war, dass viele Spieler dabei waren, die lange nicht über 90 Minuten gegangen sind. Darum

habe ich auch nicht durchgewechselt.Nurim Spiel gehst du halt richtig gegen den inneren Schweine-

hund ein."

 

Teamaufstellung "unseres" 1.FCS:

Cymer - Rau, Zellner, Döringer - Wenniger, Sökler, Steiner, Müller - Harder - Behrens, Zschusschen

 

Wechsel beim 1.FCS:

46.Min. Sachanenko für Rau

65.Min. Euschen für Zellner

 

Anmerkung: Alle übrigen zur Verfügung stehenden Kaderspieler (Salfeld,Herbrand, Meyerhöfer, Mendy,

Zeitz, Holz, Studtrucker, Mendler und Schmidt) absolvierten eine Laufeinheit!

 

Nicht im Kader:

Chrappan + Meyer (Kniebeschwerden), Wegner (muskuläre Probleme), Hahn (individuelles Training),

Roßfeld (harnäckige Schambeinentzündung)

 

Teamaufstellung FSV Wacker Nordhausen:

Rauhut, Bergmann, Günzel, Becken, Peßolat, Herröder, Hägler, Djengoue, Scholl, Yelen, Schloffer

 

Ersatzbank des FSV Wacker Nordhausen::

ua. Berbig, Schulze, Chaftar, Becker, Nennhuber, Pfingsten-Redding,Kovac,  Bildirici, Semmer

 

Eingewechselt: ua. Becker

 

Nicht im Einsatz: Toni Sailer


Zuschauer: Zwischen 350-400 Zuschauer waren bei diesem Test mit dabei!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SA 11.02.2017 - 14Uhr  Rot Weiss Essen - 1.FC Saarbrücken *kurzfristige Absage*

 

Die geplante Generalprobe unserer Molschder beim Regionalligisten Rot-Weiß Essen (Regio West)

musste leider sehr kurzfristig aufgrund der winterlichen Witerungsverhältnisse abgesagt werden.

Die Bedingungen an der Essener Hafenstraße ließen keine Austragung der Begegnung zu. Unser

Kader,der sich per Bus bereits auf dem Weg dorthin befand sollte somit kurzfristig und verfrüht wieder

die Heimreise ins Saarland antreten. Doch es sollte spontan wie unverhofft ganz anders kommen...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SA 11.02 - 13Uhr Testspiel  VfR Wormatia Worms 2-2 1.FC Saarbrücken

 

Nachdem erst  wenige Stunden zuvor eine geplante Generalprobe unserer Molschder beim

Traditonsverein Rot-Weiß Essen aufgrund winterlicher Witterung  an der Hafenstraße in Essen

abgesagt wurde, waren unsere Blauschwarzen am heutigen Samstagnachmittag urplötzlich

doch noch im Einsatz. Sich bereits per Bus auf dem Weg ins Ruhrgebiet befindend,  konnte man

äußerst kurzfristig mit der Wormatia aus Worms erfreulicher Weise doch noch einen Testspiel-

gegner für die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres am kommenden Samstag

18.Februar (ab 14Uhr gegen den FC Astoria Walldorf) absolvieren. So rasch hat wohl sicher

niemandmit dem nächsten Match gegen die Bischofsstätter gerechnet, denen  man nach einer

äußerst enttäzschenden Leistung erst im Dezember im Ligabetreib üßerst schmerzlich unter-

legen war. Dieses Mal konnte man immerhin einen 2-2 Teilerfolg mit retour ins Saarland bringen,


Nach den Verletzungsproblemen von Salfeld avancierte Cymer zum neuen Stammkeeper. Davor

begann man zunächst mit einer 3er-Abwehrformation, die von Döringer, Zellner und Rau gebildet

wurde. So es nötig wurde, weitete sich diese mit den beiden Außen Mendy und Müller jedoch zu

einer massiven und kaum zu überwindenden 5er-Kette aus. Im Zentrum fungierten wie gewohnt

die Routiniers Zeitz und Holz. Das offensive Dreieck stellten Mendler, Schmidt und Studtrucker.

Im ersten Spieldurchgang konnren beide Teams  keinen eigenen Treffer erzielen. Zwar hatten

unsere Spieler jederzeit die Kontrolle über die Auseinandersetzung, zumeist reichte es aber

lediglich zu Torabschlüßen aus der zweiten Reihe. Es kam wenig dabei rum! Die beste Chance

ließ Patrick Schmidt nach einer knappen Viertelstunde ungenutzt, als er as Runde nicht im Eckigen

unterbringen konnte.

 

In der zweiten Halbzeit stellte Cheftrainer Lottner mit seinen Wechseln auf eine 4er-Abwehrkette um.

Besser machten es unsere Kicker jedoch nach 66 Minuten, als man mit 1-0 die nicht unverdiente

1-0 Führung ergatterte.  Nach einer tollen Balleroberung drang unser Goalgetter und Publikums-

liebling Patrick Schmidt unwiderstehlich in den gegnerischen Strafraum eindringen. Dort bediente

er mit einer äußerst präzisen Flanke de sich anbietenden Markus Mendler, der seinerseits keinerlei

Probleme hatte das Spielgerät per Kopf in die Maschen zu befördern.Mehr und mehr ließ man aber

die Hausherren plötzlich besser in die Partie finden, die mehr und mehr auch die Kontrolle über-

nehmen sollten.

 

Nicht einmal 10 Minuten später durfte Mendler aber erneut  jubeln. Dieses Mal veredele "MM" eine

sehenswerte wie direkte Spielkombination, an der ausgehend  vom eingewechselten Behrens

auch "die Zwischenstadion" Holz beteilgt war (75.Minute). Vor demzweiten Mendler-Erfolgserlebnis

hätte Worms die Megachance auf den Ausgleich. Einen Torschuß von Himmel konnte unser Team-

kapitän Manuel Zeitz nur mehr mit der Hand blocken. Cymer zeigte bei einem Strafstoß jedoch sein

ganzes Können und und verhinderte so das mögliche zwischenzeitliche Remis. Eine Viertelstunde

vor dem Abpfiff schien das Testspiel vorzeitig entschieden, was Trainer Dirk Lottner wohl auch zu

diversen Auswechslungen in  unseren Reigen veranlasste. Dadurch wurde der Rythmus jedoch

gänzlich  unterbrochen. Es kam, was wohl kommen musste: Der Anschlußtreffer für die Wormatia

fiel nach 83 Minuten durch den zur Pause eingewechselten Güclü. Nur fünf Minuten später fiel per

Foulelfmeter sogar noch der Ausgleich für die Wormser. Auch Auracher durfte am Samstagnach-

mittag noch jubeln. Wenige Augenblicke  später erfolgte der Schlußpfiff.

 

Trainer Dirk Lottner zog nach der Begegnung ein mittelmäßiges Fazit zur Vorstellung unseres Teams

an diesem Samstagnachmittags:"Es gab Phasen, die in Ordnung waren, dann wieder welche, wo es

nicht so gut lief." Bleibt also noch einige Arbeit bis zum kommenden Samstag!

 

Teamaufstellung VfR Wormatia Worms:

Miltner, Stulin, Metzger, Maas, Gopko, Ludmann, Straub, Himmel, Loechelt, Pinheiro, Treske

 

*Worms stellt bis auf Maas und Straub die identische Startelf wie beim Sieg gegen uns im Dezember

 

Wechsel bei der Wormatia:

46.Min. Kroll für Miltner

46.Min. Auracher für Köksal

46.Min. Köksal für Metzger

60.Min. Nagel für Maas

60.Min. Güclü für Treske

80.Min. Aztekin für Gopko

80.Min. Reißmann für Loechelt

80.Min. Schmidt für Ludmann

 

Teamaufstellung "unseres 1.FCS:

Cymer ,Rau, Zellner, Döringer, Müller , Mendy, Zeitz, Holz, Studtrucker, Mendler, Schmidt

 

in der 2.Halbzeit wurde wie folgt eingewechselt:

46.Min. Behrens für Döringer

46.Min. Wenninger für Mendy

67.Min. Harder fürStudtrucker

76.Min. Sachanenko

80.Min. Zschusschen

84.Min. Sökler

84.Min Steiner

 

Verletzt/nicht im Kader:

Chrappan (geschont aufgrund von Kniebeschwerden), Wegner (Muskezerrung), Hahn (Ind. Aufbautraining).

Rossfeld (hartnäckige Schambeinentzündung) - Herbrand (U19)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Testspiel 1.FC KAISERSLAUTERN - 1.FC SAARBRÜCKEN (VOM 24.März 2017)

 

In einem spontanen Testspiel unter Ausschluß der Öffentlichkeit unterlagen unsee Molschder

am Freitagnachmittag im Sportpark Rote Teufel beim Zweitligisten 1.FC Kaiserslautern nur

denkbar knapp mit 1-2. Dabei gaben beide Trainer auch vielen "Jungs von der Ersatzbank"

eine Chance.


Zuächst fanden die Hausherren etwas besser in die Begegnung. Nach einem Freistoß vom

Stieber versuchte Robert Glatzel frühzeitig für den ersten Treffer an diesem Nachmittag zu

sorgen. Er shaffte es jedoch nicht die Kugel an unserem Torwart Cymer vorbei zu legen,

der einen tollen Reflex und dabei zum ersten Mal in diesem Match sein durchaus vorhandes

Können in jungen Jahren zeigen konnte. Allerdings befand sich Glatzel in Abseitsstellung.

Auch Dittgen gelang dies mit einem Versuch aus der zweiten Reihe nicht (10.Minute). Auch

Dittgen scheiterte nach einer Viertelstunde und setzte das Spielgerät mittigüber den Querbalken.

Mitte der ersten Halbzeit fand unsere Elf immer besser ins Match. Sus einer kompakten

Defensive ging es nun immer häufiger in Richtung gegnerisches Gehäuse. Auf der anderen

Seite fanden die Einhemischen kaum mehr ein Mittel gefährlich in die Nähe unseres Strafraums

zu kommen. Nach einer halben Stunde hatten unsere Kicker dann die erste gute Gelegenheit

selbst erfolgreich zu sein. Ein Schuß von Holz fand in FCK-Torhüter Weis seinen Meister.

Auch Studtrucker riskierte es einmal; sein Knaller aus etwa 20 Meten ging nur knapp an der

Kiste vorbei.

 

Im zweiten Durchgang hätte der FCK den ersten gefährlichen Torabschluß. Osawe scheiterte

mit seinem Kopfball aber knapp. Dann wurde es aus unserer Sicht etwas brenzlig, als Osawe

und Yakovenko im 5m-Raum gefährlich aufkamen,jedoch nichts aus aussichtsreicher Position

erreichen konnten. Nach 65 Minuten zogen die Hausherren das Tempo etwas an. Nach tollem

Zuspiel des eingewechselten Kerk scheiterte  Osawe mit einem weiteren Versuch an einer

guten Reaktion unseres äußerst aufmerksamen Torwarts Ricco Cymer. Einen Megareflex

zeigte dieser auch wenige Augenblicke später, als Osawe einmal mehr im 1-1 Duell nur zweiter

Sieger blieb. Nach 80 Minuten brachte Sven Sökler, der zur 2.Halbzeit eingewechselt worden war,

unseren saarländischen Traditionsclub mit1-0 in Führung. Nach einer undurchsichtigen Situation

im Mittelfeld ließ der Unparteiische den Vorteil laufen.  Unsere Blauschwarzen reagierten blitz-

scnell und brachten das Leder zu Kevin Behrens, der seinerseits aus der Distanz abzog und das

Runde in die Maschen der Teufelchen beförderte. Auf der Rückstand reagierte die Rot-Weißen

energisch und warfen alles nach vorne. Yakovenko traf schlißelich aus dem Getümmel heraus

zum 1-1 Ausgleich (85.Min.). Mit der allerletzten Spielaktion passte Yakovenko im 5m-Raum scharf

nach innen und fand als Abnehmer Osawe, der doch zum 2-1Siegtreffer für den FCK einschieben

konnte.

 

Teamaufstellung 1.FC Kaiserslautern:

Weis - Pick, Yucur. Koch - Gaus, Osaw, Glatzel, Ziegler, Moritz, Dittgen, Stieber, Glatzel

 

Wechsel:

46.Min. Heubach für Koch

46.Min. Mwene für Gaus

46.Min. Yakovenko für Glatzel

62.Min. Frey für Moritz

62.Min. Kerk für Stieber


Teamaufstellung "unseres 1.FCS":

Cymer  - Wenniger, Zellner, Döringer - Müller, Steiner, Holz , Wegner, Mendy - Mendler, Schmidt


zur 2.Halbzeit eingewechselt wurden:

Ogorodnik, Zeitz, Sökler, Harder, Behrens sowie  Lars Birster (U19)